Indianische Heil & Räucherkräuter

Der Großteil unserer Heil und Räucherpflanzen stammt aus den noch unberührten Gebieten der USA, wo sie in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet wild wachsen. Naturrein und unbehandelt! Die Pflanzen werden sorgsam von Hand geerntet und getrocknet wenn sie am gehaltvollsten sind. Es werden nur Teile ausgewählt die gewährleisten, dass die Pflanze ihre Lebenskraft behält. Die Pflanzenteile stammen fast alle aus Wildwuchs, sind von Hand gesammelt  und bieten vielen Indianischen Familien ein Auskommen.

So naturverbunden, wie die indianische Kultur Nordamerikas bis heute geblieben ist, ist auch das Räucherwerk, das sie seit alten Zeiten benutzt. Da die Pflanzen fast immer so verwendet werden, wie sie gepflückt werden, bewahren sie ihre gewachsene Kraft und können helfen, die Verbindung der Menschen zu den Reichen der Tiere, Pflanzen und Mineralien zu stärken. Der Rauch, welcher durch Entzünden der heiligen Kräuter entsteht, wurde schon früh bei den Ureinwohnern Nord- und Südamerikas zum Reinigen der Luft verwendet Eine der wichtigsten Pflanzen dabei ist der Salbei & das Süßgraß. Weißer Salbei wächst hauptsächlich im sonnigen Kalifornien und ist eine der stärksten Pflanzen zum Reinigen und Segnen von Räumen, Lebewesen oder Gegenständen. Unter den Ureinwohnern Nordamerikas gilt er als eine der wenigen Pflanzen, die reine positive Energie tragen. Deshalb wird er verwendet, um Böses abzuwehren und ein geklärtes Bewusstsein zu erzeugen. Neben diesen Pflanzen finden Sie noch viele andere wie z.B. Dakota Salbei, Lavendel, Zeder, Beifuß, Yerba Santa usw. Natürlich auch Kinnik-Kinnik, die Räuchermischung für die heilige Pfeife.

Ergebnisfilterung